Band

Witzig, bissig, ausgecheckt.
„Über alle Berge“ von Boe van Berg hat viel zu bieten, was der deutschsprachige Sektor sonst nicht zu bieten hat und trotzdem bestehen Boe van Berg darauf, das sie Popmusik machen. Mittlerweile ist es das fünfte Album der beiden Freunde.
Adrian Kehlbacher, Kontrabassist, produzierte das Album “ Über alle Berge“ in seinem Dresd`ner Schlafzimmer. Alexander Boedewig, Küchenbauer, schrieb auf seinem Kleinod, liebevoll „Der Berg“ genannt, die Texte dazu.
“ Scheiden tut weh, haben sie gesagt, das finde ich nicht, ich finde scheiden wunderbar.“ Soll sich doch ein Jeder seinen Teil auf diesen Reim denken. Dieses Album ist voller Zweideutigkeiten, was es ja gerade so spannend macht. Selbst nach mehrfachem Hören entdeckt man immer noch witzige Stories in den Stories.
Der Schuldeneintreiber auf „Schuhe aus Beton“ wird sogar sympathisch, wenn er dem säumigen Zahler im Heißluftballon neue Schuhe anfertigt.
Schwere Kost weichgekocht aber niemals peinlich.
Es gibt viel zu entdecken, ab Dezember.